Vereinsjahr 2019

Konzert im Altersheim Sunnsyte in Schwarzenburg / 30.11.19

Nach ein paar wirklich novembergrauen Tagen 'glüüsslet' heute zeitweise die Sonne durch den Nebel – kein Wunder, schliesslich sind wir auf dem Weg ins Altersheim Sunnsyte in Schwarzenburg, wo wir herzlich empfangen werden. Die Bewohner sind zahlreich erschienen und warten gespannt auf unser Konzert. Matteo hat im wahrsten Sinne des Wortes alle Hände voll zu tun, begleitet er uns doch auf dem Flügel und muss uns dazu noch möglichst 'dirigieren'. Dies bedeutet: Voller Körpereinsatz! Wir präsentieren unser ganzes Repertoire 2019, Karin Bütikofer führt durch das Programm. Es ist immer schön zu sehen, dass unsere Musik ankommt und Freude bereitet – sind doch auch immer Melodien dabei, welche Erinnerungen wecken an vergangene Zeiten und Erlebnisse. Bei Kaffee und Kuchen lassen wir den Nachmittag ausklingen und machen uns guter Stimmung auf den Heimweg. Wir kommen gerne wieder!

Showtime / Jahreskonzerte 2019 / 3. u. 17.11.2019

40 Jahre U-Chor! Für unsere zwei Jubiläumskonzerte hatten wir uns viel vorgenommen, wollten wir doch unser Publikum mit dem diesjährigen Programm unter dem Motto 'Showtime' (Film- und Musicalmelodien) begeistern und berühren! Um dieses Ziel zu erreichen, hiess es: ein Jahr üben, üben, üben, Texte auswendig lernen, an Details feilen, Choreo-Elemente einstudieren, Accessoires auftreiben, Tenue festlegen usw. Der Aufwand hat sich gelohnt: Die Kirchen Spiegel wie auch Petrus waren voll besetzt. Das Publikum genoss zwei abwechlungsreiche, unterhaltsame Konzerte voller Emotionen (scheinbar sind beim einen oder andern sogar ein paar Tränen geflossen...). Wesentlich zum Erfolg beigetragen haben unsere Musiker/innen Dominique Derron (Piano), Iwan Nestic (Bass) und unser Überraschungsgast Irene Arametti-Pastorello, welche mit ihrem wunderschönen Geigenspiel für 'Hühnerhautmomente' gesorgt hat! Mit 'There's No Business Like Show Business' legten wir einen fulminanten Start hin, dann tauchten wir ein in die Welt des 'Cabaret', begegneten einer Lebenskünstlerin in 'Hello Dolly' und swingten mit 'It Don't Mean a Thing If It Ain't Got That Swing', wo wiederum unsere Sologruppe zum Zug oder eben Swing kam. Weiter ging es mit dem wunderschön traurigen aber auch hoffnungsvollen 'Ashokan Farewell', mit dem triumphalen Song 'When You Believe' sowie dem beschwingten Lied von einem Augenzwinkern und einem Lächeln, eben 'A Wink and a Smile'. Dann stiegen wir hinab in die dunkle Unterwelt der Pariser Oper, wo wir mit dem dort lebenden Phantom der Oper in 'Die Musik der Nacht' ein musikalisches Rendezvous hatten. Nun wechselten wir aprupt die Umgebung: Wir fanden uns geräuschemässig im Dschungel wieder, unter Affen, Schlangen, Wölfen, Grillen, Vögeln und Elefanten. Dort trafen wir auf Baloo und Mowgli in 'The Bare Necessities', blieben bei Disney und erfuhren beim Medley aus 'Mary Poppins' etliches aus der Trickkiste der Supernanny. Nun gings schon wieder ans Abschiednehmen, und zwar a capella und mit Wienercharme: 'Sag beim Abschied leise Servus'. Unser Schlussbouquet (inklusive Knall und glitzernder Konfettiregen) ist gleichzeitig das Versprechen, nächstes Jahr mit einer neuen Show zu kommen: 'Another Op'nin, Another Show'. Als Zugabe legten wir mit 'Hernando's Hideaway' einen Tango aufs Parkett und trafen für einen weiteren Tanz zu guter Letzt noch eine fair Lady: 'Ich hätt getanzt heut nacht'. Durch's Programm führte auch dieses Jahr mit viel Charme und interessanten Hintergrundinformationen unsere Moderatorin Karin Bütikofer. Das grösste Dankeschön geht an Matteo Pastorello: Er hat es wiederum gschafft, das Beste aus uns herauszuholen! Sein professionelles Engagement, seine Geduld, aber auch die gesunde Mischung aus Ehrgeiz und Humor sind der Schlüssel zum Erfolg und zu unserer Freude am singen!

Neujahrskonzert Kirche Bümpliz 6.1.2019

 

Es war uns eine grosse Freude, am 6. Januar 2019 am Neujahrskonzert der Kirchgemeinde Bümpliz in der Kirche Bümpliz teilzunehmen, durften wir doch unser Programm 'Glamour and Charm – wiederum begleitet von Dominique Derron - nochmals präsentieren!

Die Kirche war bis auf den letzten Platz besetzt, das Publikum genoss unsere Musik wie natürlich auch das 'Gewitter' sehr! Speziell war auch, dass sie 'ihren' Organisten Matteo Pastorello von einer ganz neuen und anderen musikalischen Seite kennen lernten.

Nach dem gelungenen Konzert wurde der Chor von der Kirchgemeinde zum Apéro eingeladen. Alles in allem ein wunderbarer Einstieg in unser Jubiläumsjahr!


Vereinsjahr 2018

Auftritt im Altersheim Hofmatt in Uettligen

 

Am Samstag, 8. Dezember 2018 durften wir bereits zum 3. Mal vor den Bewohnern des Altersheims Hofmatt in Uettligen singen.

Im einstündigen Konzert präsentierten wir mit viel Freude unser Repertoire 2018. Matteo hat uns dabei auf dem Klavier begleitet und mit viel Körpereinsatz und Mimik durchs Konzert dirigiert!

Es war auch dieses Jahr ein Aufsteller zu sehen und zu spüren, wie die Bewohner die Miusik geniessen und für eine Stunde den Alltag vergessen können.

Unsere Darbietung wurde mit herzlichem Applaus und einem herzhaften Apéro belohnt.

Glamour and Charm / Jahreskonzerte 2018

 

Unter der Leitung von Matteo Pastorello fanden unsere diesjährigen Jahreskonzerte am 4. November in der Kirche Spiegel sowie am 18. November in der Petruskirche Bern statt. Beide Konzerte waren sehr gut besucht, und unser vielseitiges Repertoire mit all seinen ansprechend arrangierten Titeln fand beim Publikum grossen Anklang.

 

Leidenschaft, Rhythmus, Romantik, Melancholie, Swing und Jazz - der Funke sprang über, und es wurde ein eindrückliches Konzert mit grossen Emotionen.

 

Zum ersten Mal kam auch eine Sologruppe aus den eigenen Reihen zum Einsatz, daneben sorgten verschiedene kleinere Choreos, Accessoires aus den Zwanzigern wie Zylinder, Boas, Stirnbänder etc. wie auch eine überraschende `Gewittersimulation` für Abwechslung.

 

Unser Programm: El ritmo de la noche, The sound of Silence, I got rhythm, Come what may, Summertime, Bei mir bist du shein, When I fall in love; Chain of fools, Puttin on the Ritz, They can`t take that away from me und Singing in the rain.

 

Die professionale Begleitung durch unsere Pianistin Dominique Derron wie auch der unermüdliche Einsatz unseres Dirigenten Matteo Pastorello haben auch wesentlich zum Gelingen des Konzerts beigetragen.

 

Auch in diesem Jahr nahm unser Chor - zusammen mit 4 weiteren Berner Chören - am zweijährlich stattfindenden Benefizkonzert der Schweizerischen Pädiatrischen
Onkologie Gruppe teil. Das Konzert begann mit dem Kanon 'Dona nobis pacem'. Der U-Chor präsentierte dem zahlreich erschienenen Publikum die Lieder 'Putting on the Ritz', 'Summertime', 'Singing in the Rain' sowie 'You are the Light'.

Im Gesamtchor schlossen wir das Konzert traditiongemäss mit 'Prendre un enfant' ab.


Vereinsjahr 2017

Jahreskonzerte 2017

Die Jahreskonzerte 2017 fanden am 5. November in der Kirche Spiegel bei Bern und am 19. November in der Petruskirche statt und standen ganz im Zeichen der Liebe: That's amore – Herzen im Gleichtakt! 

Das Tenue der Sängerinnen – in den verschiedensten Rottönen gehalten – symbolisierte einen Rosenstrauss. Während einer guten Stunde wurde die Liebe facettenreich 'besungen':

'Somebody loves me' – wenn ich nur wüsste wer! Maybe it's you?...

' Love changes everything' und 'That's amore': Was gibt es Schöneres als frisch verliebt zu sein? Alles scheint möglich, der Himmel hängt voller Geigen...'Hello my baby' – smarte Liebe per Telefon. Wohlverstanden: damals natürlich ohne Smartphone (1899)!...Im Volkslied 'Du liegst mir im Herzen' schwingt die Angst mit, dass die Liebe nicht erwidert werden könnte... 'Wochenend und Sonnenschein' (Comedian Harmonists): Weiter braucht es nichts zum Glücklichsein!... 'Good night sweetheart' – wie schwer ist es, voneinander zu gehen: you know I hate to go...Die wunderschöne 80er-Popballade 'Nothings gonna change my love for you' – a capella gesungen – berührt die Herzen...'Marmor, Stein und Eisen bricht' aus dem Jahre 1965: Wer möchte da nicht mitsingen? Ein Ohrwurm für Jung und Alt ...Wenn Distanz die Liebenden trennt, oder wenn die Liebe sogar zerbricht, dann bleibt die Sehnsucht und der Schmerz, besungen in den beiden Liedern 'Weit weit weg' (1992) sowie 'Liebeskummer' (1964)...Wer nie weint, und niemals trauert, der weiss auch nichts vom Glück: In 'The Rose' werden wir aufgefordert, die Liebe zu wagen...Im feurigen Flamenco-Stil besingen wir die mächtige 'Isabella von Kastilien'und fordern sie auf, ins Land der Toreros zurückzukehren....In den 70er-Jahren war 'Can't help falling in love with you' traditionell das letzte Lied an den Konzerten von Elvis Presley – auch für uns ein würdiger Abschluss an unseren Konzerten...

Das Publikum schenkt uns an beiden Konzerten eine Standing Ovation – wir bedanken uns mit der besinnlichen Zugabe 'Stets i truure' und nehmen mit 'That's amore' noch einmal unser Konzertmotto auf.

Es waren zwei in jeder Hinsicht erfolgreiche, gefühlvolle Konzerte! Wie jedes Jahr führte unsere Moderatorin Karin Bütikofer mit sprühendem Charme und vielen interessanten, humorvollen Details zu den Liedern durch das Programm! Die auflockernden Choreos und Einlagen sowie die blinkenden Ansteckherzen der Sängerinnen und Sänger fanden beim Publikum grossen Anklang. Ein besonderes Dankeschön dem Pianisten Elvino Arametti für seine professionelle Begleitung!

Das grösste Merci gebührt aber Matteo Pastorello: Ohne seinen Glauben an uns, seine Geduld, seine Genauigkeit und sein musikalisches Können wären wir nie da, wo wir jetzt sind. Grazie Matteo!

 

 

 

Auftritt im Altersheim 

Bereits zum 2. Mal begeisterte der Unterhaltungschor Bern im Altersheim Hofmatt in Uettligen die Bewohnerinnen und Bewohner mit seinen vielseitigen Liedern.

Zahlreiche Seniorinnen und Senioren warteten gespannt auf den angekündigten Auftritt. Der U-Chor sang Liebeslieder aus verschiedenen Zeitepochen. Mit viel Gefühl, guter Intonation, kleinen Choreografien sprang der Funke rasch rüber zu den Anwesenden. Bald wurde mitgesungen, vor allem beim Ohrwurm „Wochenend und Sonnenschein“ bei „Marmor, Stein und Eisen bricht“ und beim „Liebeskummer lohnt sich nicht“.

Die Sängerinnen und Sänger trugen die Lieder mit viel Begeisterung vor und genossen den Auftritt. Dieser 1stündige Gesangsvortrag war für alle Beteiligten eine schöne Bereicherung. Die Bewohnerinnen und Bewohner genossen mit voller Konzentration die Darbietungen und auf ihren Gesichtern waren Glücksgefühle zu erkennen.

Mit einem grossen Applaus wurde das U-Chor Konzert beendet und wir freuten uns sehr, mit unseren Liedern die Herzen der Zuhörer erreicht zu haben.

 Am 21. Mai 2017

fand in der Kirche Spiegel das gemeinsame Konzert mit dem Chiao-ai-Chor unter dem Motto 'Ost-West - Musik verbindet' statt.

Der Chiao-ai-Chor sang unter der Leitung von I-Mei Lu zuerst 4 Liebeslieder (Süsses Lächeln, Das Fräulein vom Man-Lan Berg, Vier Jahreszeiten in Rot und Den Küchenrauch wieder sehen) und in einem 2.

Block drei traditionelle Lieder (Erntedankfest, Glückliche Zusammenkunft und Berglied des Rukai-Stammes).

Der U-Chor bot folgende Lieder dar: Hello my baby, That's amore, New York, California Dreaming, The Candy Man, Sailing, Nothing's gonna change my love for you, Stets i truure und Goodnight Sweetheart. Am Ende des Konzerts sangen die beiden Chöre gemeinsam Si ya hamba und Prendr'

un enfant par la main.

Durch das Konzert führten auf charmante Weise die beiden Moderatorinnen Karin Bütikofer und Hai-Ping Bertschy-Tsai.

Das dankbare Publikum wie auch alle Sängerinnen und Sänger haben das Konzert sehr genossen, denn Musik ist eine universelle Sprache und bringt Menschen näher zusammen - ungeachtet dessen, aus welchen Kultur wir kommen und welche Sprache wir sprechen!


Vereinsjahr 2016

Jahreskonzerte 2016

Dieses Jahr beschritt der U-Chor neue Wege: Das erste Mal führten wir unsere Jahreskonzerte in Kirchen durch: Am 29. Oktober 2016 in der Kirche Spiegel, am 20. November 2016 in der Petruskirche Bern.

Unter dem Motto 'In 80 Minuten um die Welt' starteten wir unsere musikalische Weltreise mit den beiden afrikanischen Liedern 'Si ya hamba' und 'Shosholoza'. Romantisch wird es dann in Italien: 'Un bacio a mezzanotte' – wie gefährlich ist es, einem Kuss um Mitternacht zu trauen? Wir lassen die Frage offen und schlendern der 'Champs Elysées' entlang. Vive la France! Schon sind wir wieder beim Thema küssen: Nun wird aber nicht gezögert, die 'Roten Lippen' werden ausgiebig geküsst! Danach wirds melancholisch: Von England reisen wir weiter nach Schottland und trauern mit 'Greensleeves' der verlorenen Liebe nach. In Irland kehrt jedoch mit dem ausgelassenen Lied vom zurückkehrenden Vagabunden 'Wild Rover' die Lebensfreude sofort wieder zurück.

Mit Sailing' verlassen wir das Festland und segeln über den Atlantik nach Mexiko. Dort treffen wir auf die heissblütige 'Adelita', der Legende nach eine mutige Soldatin während der Revolution von 1910.

Besinnlicher geht es in den USA weiter mit der Hymne auf die Schönheit der Welt: ' What a wonderful world' von Louis Armstrong. Szenenwechsel: Am Strand von Florida treffen wir die viel besungene Schönheit im 'Itsy Bitsy Teenie Weenie Honolulu Strandbikini'.

Unsere Reise geht weiter nach Sibiren: In atemberaubendem Tempo reiten wir im Lied 'Steppenfeuer' mit den Kosaken durch die endlosen Weiten der Steppe. Am Lagerfeuer stimmen wir beim Einnachten das Wiegenlied 'Schlaf mein Kind, ich wieg dich leise' an und sind uns bewusst, dass das heute noch kleine Kind in ein paar Jahren bereits seine eigenen Wege gehen wird, denn alles geht vorbei ... auch unser Konzert: Die letzte Station unserer Reise ist das charmante Wien: 'Im Prater blühn wieder die Bäume'. Bei einem Glas Heurigen träumen wir vergangenen Zeiten nach und geniessen den Wiener Frühling.

 

Das zahlreich erschienene Publikum verabschiedete uns mit einem grossen Applaus, dem wir die Zugaben 'New York' und die beiden Spirituals 'Old Zions children' sowie 'Trying to get home' folgen liessen.

 

Die wunderbare Akustik der beiden Kirchen, die professionelle Begleitung durch unseren Pianisten Miroslav Boyadzhiev, die vielen durchwegs positiven Feedbacks aus dem Publikum haben uns darin bestärkt, dass wir den richtigen Weg eingeschlagen haben und sind uns Motivation für die Zukunft!

Samstag, 11. Juni 2016

SPOG-Benefiz-Konzert in der Französichen Kirche Bern

Zugunsten der Schweizerischen Pädiatrischen Onkologie Gruppe haben wir zusammen mit dem Kinderchor Ittigen, dem MELOS-Chor, dem Chor Bollito-Misto sowie dem Chiao-Ai Chor Lieder aus aller Welt gesungen. Der U-Chor sang 'Schlaf mein Kind', 'Shosholoza', 'Steppenfeuer' sowie 'What a wonderful world'. Den Abschluss des gutbesuchten Konzerts gestalteten alle Chöre gemeinsam mit 'Si ya hamba' und 'Prendre un enfant par la main'.



Vereinsjahr 2015

Jahreskonzerte 2015

Unsere Jahreskonzerte vom 21. und 22. November standen unter dem Thema „Menu Surprise“. Mit dem Stück „Lollipop“ spielten die Musiker der Hochschule der Künste Bern zum Einmarsch auf und wir verteilten dem Publikum Schleckstengel. Weitere Lieder waren „Campari Soda, Rum and Coca Cola“. Mit „Moon River“ hatten wir ein langsames und schwieriges Stück punkto Tonlage zu singen. Beschwingt und fröhlich ging‘s weiter mit „Te voici, vigneron“. Im ersten Teil sangen wir „Candy man, Grüeni Banane (vorgetragen von unseren Herren), Lemon Tree, Griechischer Wein' und die deutschen Schlager „Ich will keine Schokolade“ sowie das weltbekannte Stück von Udo Jürgens „Aber bitte mit Sahne“. Nach der Pause verwöhnten wir unser Publikum mit altbekannten Lieder des U-Chors: „Guggershörnli, You raise me up, Giggerig, California Dreaming, Heaven, New York, New York”. Mit den gelungenen, dezenten Dekorationen zum Thema Menu Surprise - wunderbar gedeckter, edler Tisch, Bar mit Alkoholflaschen – sowie unserem Tenue - Männer als Köche, Frauen als Kellnerinnen in den Farben schwarz/weiss - sah das Bühnenbild sehr schick und elegant aus. Aus dem Publikum bekamen wir das Feedback, dass der U-Chor viel exakter und präziser singt. 

Samstag 20. Juni 2015 

Schweizerisches Gesangsfest Meiringen

Am 20. Juni 2015 nahm der U-Chor am Schweizerischen Gesangsfest in Meiringen teil. Das Wetter war regnerisch, unserer Stimmung jedoch sehr gut! Mit viel Freude und Engagement durften wir die einstudierten Lieder im Rahmen verschiedener Anlässe vortragen. Es war ein erlebnisreicher Tag mit vielen gefreuten 'Sänger-Erlebnissen'! 


Vereinsjahr 2014

Samstag und Sonntag 15./16.November 2014

Jahreskonzerte "Musical"

Unter dem Motto „Musical“ hat der U-Chor Bern dieses Jahr den Broadway in die Aula Blindenmoos nach Schliern geholt. Erstmalig unter der Leitung unseres neuen Dirigenten Matteo Pastorello präsentierten wir dem Publikum die schönsten Hits aus weltbekannten Musicals. Im Flowerpower-Kostüm wie aus „Hair“ wurde die Sonne hereingelassen („Let the Sunshine in“) und das Zeitalter des Wassermanns eingeläutet („Aquarius“). Mit „I will follow him“ aus „Sister Act“ hätten wir garantiert auch die gläubigsten Nonnen von ihren Stühlen geholt. Von den Freuden und Leiden der puerto-ricanischen Einwanderer aus „West Side Story“ sangen wir in den Liedern „America“ und „Somewhere“. Durch das Konzert führten unsere Moderatoren Karin und Peter mit viel Witz und spannenden Hintergrundinformationen. Es folgte eine Auswahl von Stücken unserer Gastformation, der Swiss Jazz School Big Band unter der Leitung von Johannes Walter. Mit viel Lungenkraft und jazzigen Rhythmen wurde unserem Publikum vor der Pause noch einmal eingeheizt. 

In schwarz-silberner Glamourgarderobe tauchte der U-Chor anschliessend wieder auf der Bühne auf. Passend dazu wurden die besten Songs aus dem Musical „We will rock you“ präsentiert. Ob Pop-Parodie („Radio Gaga“), Stadion-Hymne („We will rock you“) oder Liebeslied („Crazy little thing called Love“), bei „Queen“ geriet Jung und Alt ins Klatschen. An dieser Stelle sei auch noch unsere erstklassige Begleitband erwähnt, die zu jedem Lied den passenden Groove lieferte. Das war aber noch nicht alles - „The Show must go on!“ 

Schliesslich konnten wir es uns nicht nehmen lassen, noch einige Lieder gemeinsam mit unserer Gastformation zu bestreiten. So wechselten sich bei „Take a Chance on me“, „Lay all your Love on me“ und „Mamma Mia“ harmonischer Gesang mit kräftigen Fanfaren ab. Etwas besinnlicher wurde es dann bei der Zugabe „Think of Me“ aus Phantom of the Opera. Für einen fulminanten Abschluss sorgte ein weiterer ABBA-Hit: „Super Trouper“ gemeinsam mit der Swiss Jazz School Big Band. 

Trotz der beiden milden Novembertage erschien das Publikum zahlreich und erfreute sich sowohl an den dargebotenen Klängen als auch an kulinarischen Köstlichkeiten. Am Samstag sorgte eine Bowle in der Pause für erfrischte Kehlen. Am Sonntag wurde im Anschluss an das Konzert ein reichhaltiges Apéro aufgetischt mit zahlreichen Köstlichkeiten aus den Küchen der U-Chor Mitglieder. 

Wir sind stolz, trotz einem nicht ganz einfachen Jahr wieder zwei hervorragende Jahreskonzerte durchgeführt zu haben und freuen uns auf viele weitere Konzerte mit unserem neuen musikalischen Leiter. 

Samstag 14.Juni 2014

Benefiz-Konzert der SPOG in der 

Französischen Kirche Bern

Wie schon im 2012 hat sich der U-Chor auch dieses Jahr bereit erklärt, am Benefizkonzert der SPOG (Schweizerische Pädiatrische Onkologie Gruppe) zugunsten krebskranker Kinder einen musikalischen Beitrag zu leisten. Zusammen mit dem Kinderchor Ittigen, dem Chiao-Ai Chor, Bollitt'o Misto und dem Melos Chor haben wir die französische Kirche in Bern zu einem guten Teil gefüllt und den Besuchern ein abwechslungsreiches Programm geboten. Unser Beitrag, bestehend aus "Heaven" "Mamma Mia" "Heimweh" und dem hervorragend zum Anlass passenden "We are the World" ist beim Publikum sehr gut angekommen. Zum Schluss sangen alle Chöre gemeinsam "Prendre un enfant" und "You raise me up" und wurden dafür mit viel Applaus belohnt.


Vereinsjahr 2013

Sonntag 22.Dezember 2013

Besinnlicher Auftritt am 4. Adventssonntag in Heimberg

Die 18 Kassen des Coop-Centers wurden zur Santo-Geräuschkulisse und die vielen Treppenstufen der Rolltreppen zur "Oh du fröhlichen" Himmelsleiter für die Sonntagskundschaft. Doch das spärliche Publikum verstand es, uns mit seinem Applaus trotzdem am Erfolg schnuppern zu lassen. Eine ganz neue Erfahrung: anstelle eines Krippenspiels eine von Plastikkarten dominierte "Stille Nacht".

Samstag und Sonntag 16./17.November 2013

Jahreskonzerte "Tour de Suisse" 

Mit Wanderhut, Schweizerfähnchen und sogar einem waschechten Alphorn im Gepäck hat sich der U-Chor dieses Jahr aufgemacht, die musikalische Landschaft der Schweiz zu erkunden. Unter dem Motto "Tour de Suisse" führten wir unser Publikum bei den beiden Jahreskonzerten durch verschiedene Sprachregionen und Musikstile der Schweiz. Klassiker wie "s' Träumli" von den Boss Buebe oder "Guete Sunntig mitenand" vom Trio Eugster durften dabei natürlich nicht fehlen. 

Mit "Travailler c'est trop dur" und "Io senza te" besuchten wir die französische und italienische Schweiz. Bei "Viver senza Tei" und "Dorma bain" waren gleich zweimal rätoromanische Klänge zu hören. Etwas rockiger wurde es dann bei "W.Nuss vo Bümpliz" und "Up in the Sky". 

Schliesslich präsentierten wir noch einige Lieder gemeinsam mit unserer diesjährigen Gastformation, der Ascom Big Band. Unter der Leitung von Jürg Tschudin unterstützten sie die Stimmgewalt des U-Chors mit geballter Lungenkraft und so gelang es, den kalten Novembertagen noch einmal richtig einzuheizen. "Heimweh" kam dabei hoffentlich nicht auf, manche wähnten sich vielleicht im "Heaven" ob der schönen Klänge, und der eine oder andere Zuschauer wurde möglicherweise etwas "Giggerig" bei dieser mitreissenden Musik. Jedenfalls hat sich die Zusammenarbeit mit der Ascom Big Band, die uns bereits 2009 bei unserem Jahreskonzert unterstützt hat, erneut als Volltreffer erwiesen – eben "Simply The Best"! 

Das Sonntagskonzert liessen wir wie immer bei einem gemütlichen und üppigen Apéro ausklingen. Trotz des riesigen Besucherandrangs am Sonntag musste dank zahlreichen Knabbereien, Kuchen und sonstigen Spezialitäten bestimmt niemand hungrig nach Hause. 

Samstag 2.Februar 2013

Konzert in der Kirche Kirchdorf

Vom Ortsverein Kirchdorf wurden wir eingeladen, unsere Lieder in der Kirche in Kirchdorf zu präsentieren. Mit Hits wie "Proud Mary", "Waterloo" und "California Dreaming" zeigten wir uns von unserer rockigen Seite. Eher besinnlicher ging es bei "Ave Maria", "Stets i Truure" und "Time to say Goodbye" zu. Jedenfalls gelang es uns an diesem kalten Winterabend die Kirchenbänke zu füllen und das Publikum zu begeistern, was uns mit tosendem Applaus gezeigt wurde.


Vereinsjahr 2012

Freitag 7.Dezember 2012

Auftritt im Autobahn Restaurant Grauholz

An diesem Abend durften wir im Hotel Restaurant Grauholz das angebotene Pastabuffet musikalisch begleiten. Der Andrang im Restaurant hielt sich in Grenzen, einige unserer Fans haben aber doch den Weg zur Autobahnraststätte gefunden. Wir präsentierten eine bunte Auswahl aus unserem Repertoire, u.a. von ABBA, den Beatles, CCR und Rumpelstilz. Gemäss der Jahreszeit wurde das Programm mit ein paar traditionellen Weihnachtsliedern abgerundet.

Sonntag 18. November 2012

ImPuls - der andere Gottesdienst

In der ref. Kirche Münsingen hat Clown Julie mit tiefsinnigem Witz, zusammen mit dem Unterhaltungschor Bern unter der Leitung von Radostin Papasov und Pfarrer Claude Belz einen Gottesdienst gestaltet, in welchem wir mit dem Ohr des Herzens die Stille gehört, den Frieden gesucht und in uns selbst gefunden haben.

Samstag und Sonntag 20./21.Oktober 2012

Jahreskonzerte "farbig-fröhlich-lebendig" 

Obwohl wegen eines Terminkonflkts dieses Jahr bereits im Oktober angesetzt, haben die beiden Jahreskonzerte zum Motto "farbig-fröhlich-lebendig" zahlreiche Gäste angelockt. Die rassigen Rhythmen zusammen mit den klangvollen Steelpans unserer Gastformation STEELMIX unter der Leitung von Marlis Tschanz aus Wichtrach begeisterten unsere Zuhörer und hat unserem Chor bereits weitere neue Mitglieder beschert. Das bereits traditionelle Apéro am Sonntag Nachmittag brachte den Anlass zu einem gelungenen Ausklang.

Samstag 9.Juni 2012

SPOG Benefiz-Konzert in der Französischen Kirche Bern 

Zugunsten der "Schweizerischen Pädiatrischen Onkologie Gruppe" haben der Kinderchor Ittigen, MELOS Chor Bern, Chiao-Ai Chor Bern und der U-Chor Bern abwechslungsreiche Lieder aus der ganzen Welt gesungen und damit viele Besucher unterhalten und verwöhnt.

Samstag 10.März 2012

Konzert in der Kirche Allmendingen bei Thun 

Die "KUGA Kulturgruppe Allmendingen" der ref. Kirchgemeinde Thun-Strättligen hat uns zu einem Konzert eingeladen. Im Gegensatz zum letzten Konzert in Kappelen war heute ein ausserordentlich schöner warmer Frühlingstag, was vielleicht einige vom Gang in die Kirche abgehalten mag. Wir durften vor trotzdem zahlreichem Publikum unser Programm vortragen. Wie alle Lieder hat auch das neu auf Rätoromanisch arrangierte "Only you" grosszügigen Applaus erhalten, wenn auch nicht ganz in der richtigen Programmabfolge!! 

Sonntag 29.Januar 2012

Konzert in der Kirche Kappelen 

Auf Einladung der "Kultur Kirche Kappelen" durften wir an einem kalten Winterabend mit unserem Konzert in der kleinen Kirche viel Wärme verbreiten. Dies ist durchaus auch wörtlich zu verstehen, denn die engen Platzverhältnisse sowohl auf der Bühne für die Sängerinnen und Sänger als auch im Forum für die begeistert mitmachenden Zuschauer machten es unerlässlich, etwas enger zusammenzurücken. Wir boten unseren Zuhörern einen Querschnitt durch unser Repertoire und sorgten sowohl für ausgelassene als auch andächtige Momente. Viel Beachtung fand das für diesen Anlass speziell von unserem Dirigenten arrangierte Lied "Im Walde bei der Amsel". Es stammt aus einer im Kirchgemeinde-Archiv aufgestöberten sehr alten Pfälzischen Liedersammlung. Doch auch mit Klassikern wie „Marina“ oder „Country Roads“ ernteten wir grosszügigen Applaus. Bei „Dona Nobis“ sang das Publikum sogar selber kräftig mit und füllte die kleine Kirche im Kanon mit harmonischen Klängen. Die Atmosphäre in der Kirche und die Nähe zum Publikum machte dieses Konzert für uns zu einem einzigartigen Erlebnis.


Vereinsjahr 2011

Samstag und Sonntag 12./13.November 2011

Jahreskonzerte "Carnival" 

Unsere beiden Jahreskonzerte waren auch dieses Jahr wieder ein voller Erfolg. Unter dem Motto "Carnival" verbreiteten wir in der Aula des Schulhauses Blindenmoos in Schliern spätherbstliche Chilbistimmung. Bereits am Eingang wurde das Publikum mit süssen Chilbispezialitäten gluschtig gemacht auf die darauf folgenden akustischen Leckerbissen. Wie jedes Jahr wurde eine gelungene Mischung aus mitreissenden und berührenden Liedern verschiedener Stilrichtungen und Sprachen dargeboten, von "Conquest of Paradise" über "Country Roads" bis hin zu "Wenn mys letschte Stündli schlaht". Dabei wurden wir hervorragend unterstützt und ergänzt durch unsere Gastformation, dem Akkordeon Orchester Lyss unter der Leitung von Monika Portmann. Das gemeinsame Probeweekend auf der Meielisalp hat sich sichtlich gelohnt und äusserte sich in einem harmonischen Zusammenspiel. Durch das Programm führte unser Moderator Edi mit interessanten Hintergründen und witzigen Anekdoten zu unseren Liedern. Schliesslich liessen wir das Sonntagskonzert mit unserem traditionellen Apéro ausklingen, das mit verschiedensten süssen und salzigen Häppchen wieder einmal grossen Anklang fand. Alles in allem gelangen uns zwei tolle Anlässe, die uns und hoffentlich auch dem Publikum in guter Erinnerung bleiben werden.

Samstag, 7. Mai 2011

BEA Expo: Bärner Volksfescht 

Organisiert durch den CVBU (Chorvereinigung Bern und Umgebung) trat der U-Chor auf der Volksfestbühne in der alten Festhalle auf. Trotz misslichen Umständen (Bühne ohne Mikrofone, nebenan Ring der Schwinger mit lauter Verstärkeranlage, zweite Musikbühne in derselben Halle) gaben wir während 3/4 Std. unser Bestes und erhielten auch entsprechend Applaus.


Vereinsjahr 2010

23. & 24. Oktober 2010

Konzert in der Aula Blindenmoos Schliern

Zum erst Mal haben wir unser Konzert zweimal an einem Wochenende aufgeführt mit einem Abendkonzert am Samstag, sowie ein Matinée-Konzert am Sonntag mit Apèro. Zum Konzert mit dem Thema Sehnsucht passte die Begleitung in einzelnen Liedern durch Freddy Siegfried’s Panflöten-Ensembles sehr gut.

Für die begeisterten Rückmeldungen danken wir allen Besuchern herzlich.

Samstag, 29. Mai 2010

Bernisches Kantonalgesangsfest in Spiez

Mit 29 SängerInnen sangen wir die Einzelvorträge am Morgen und ein Nachmittagständchen in der Bucht. Erfrischend, lebhaft, man spüre die Freude am Gesang kommentierten Zuhörer und Experten. Das entspricht auch unserem Vereinsnamen "Unterhaltungschor–Bern". Wir sind natürlich stolz auf unser Prädikat "sehr gut", obwohl noch einige Verbesserungen möglich sind.

Samstag, 8. Mai 2010

Auftritt von 30 Minuten auf der BEA Bühne. Organisiert durch den CVBU (Chorvereinigung Bern und Umgebung). Mit unseren aktuellen Hits konnten wir manchen BEA Besucher stillstehen und zuhören lassen. Auch für uns Sänger war dies ein wirklich schönes Erlebnis.